Strandwelt.de
ist ein Informationsdienst von:

Dynamic Works GmbH
Nordhellen 5
58540 Meinerzhagen

© 2020, Alle Rechte vorbehalten!

Strandwelt.de - Ihr Portal für Sommer, Strand, Urlaub und Ferien.

2,5 Millionen mehr Flugpassagiere im ersten Halbjahr 2006

STATISTIK
Von Januar bis Juni 2006 flogen 41,8 Millionen
Fluggäste von deutschen Flughäfen ab. Wie das Statistische Bundesamt
mitteilt, war das ein Plus von 2,5 Millionen oder 6,3% gegenüber dem
ersten Halbjahr 2005.

Die Zahl der Inlands-Passagiere stieg gegenüber dem entsprechenden
Vorjahreszeitraum um 5,8% auf 11,3 Millionen. Die Zahl der Passagiere
mit Auslandsziel erhöhte sich um 6,5% und erreichte 30,4 Millionen.

Europäische Zielgebiete hatten im ersten Halbjahr 2006 ein
Aufkommen aus Deutschland von 23,6 Millionen Fluggästen (+ 7,3%). Für
das von Passagieren am häufigsten angeflogene Land Spanien wurden 4,9
Millionen Passagiere (+ 5,0%) verzeichnet, wobei die Balearen
(insgesamt 1,8 Millionen aus Deutschland) um 4,1% und die Kanaren
(1,3 Millionen) um 4,8% bei den Flugreisenden zulegten. Die
Passagierzahl in das Vereinigte Königreich (2,8 Millionen) kam auf
einen Zuwachs von 3,8%; Italien (2,6 Millionen) realisierte mit einem
Aufkommens-Plus von 0,4 Millionen Passagieren (+ 18,8%) den höchsten
Zuwachs sämtlicher Zielstaaten. In die Türkei (2,0 Millionen) flogen
hingegen 12,5% weniger Personen, wobei die Passagierzahl für den
Flughafen Antalya (0,9 Millionen) um mehr als ein Fünftel (– 22,8%)
abnahm. Frankreich kam mit einem Zuwachs von 12,9% auf 1,6 Millionen
Passagiere aus Deutschland; weiterhin konnten Österreich (1,2
Millionen) und die Schweiz (1,1 Millionen) mit 9,7% beziehungsweise
14,4% überdurchschnittliche Steigerungen erzielen.

Im ersten Halbjahr 2006 flogen mit 1,2 Millionen Fluggästen 0,6%
weniger Passagiere nach Afrika als im Vorjahreszeitraum, der
amerikanische Kontinent war das Ziel von 2,9 Millionen Fluggästen (+
2,1%). Wie bereits im ersten Quartal dieses Jahres erreichte Asien
(2,6 Millionen) mit 8,5% den höchsten Zuwachs unter den Kontinenten.

Bei der Zahl der im Juni 2006 insgesamt in das Bundesgebiet
einreisenden Passagiere war vor dem Hintergrund der
Fußballweltmeisterschaft in Deutschland festzustellen, dass aus den
Nationen der Endspielmannschaften, Frankreich und Italien, mit 0,9
Millionen nahezu ein Viertel (+ 24,0%) mehr Menschen an deutschen
Flughäfen ankam als im gleichen Vorjahresmonat. Diese Zunahme
entsprach einem Plus von 167 000 Fluggästen, womit für diese beiden
Staaten im Vorjahresvergleich die höchste jemals ermittelte
Zuwachsrate realisiert wurde. Auch für das WM-Teilnehmerland Mexiko
brachte der Juni 2006 einen Passagieraufschwung: Während im gesamten
ersten Halbjahr 2006 ein Rückgang von 15,9% zu verzeichnen war, gab
es im Juni 2006 im Vorjahresvergleich ein Plus von 13,1%.
Zurck zur bersicht
Neuere Nachrichten:ltere Nachrichten: