Strandwelt.de
ist ein Informationsdienst von:

Dynamic Works GmbH
Nordhellen 5
58540 Meinerzhagen

© 2018, Alle Rechte vorbehalten!

Strandwelt.de - Ihr Portal für Sommer, Strand, Urlaub und Ferien.

Mehr als Strände und Zigarren: Geheimtipps in der Karibik

Inseln und Festland
Weißer Sandstrand, Rum und Zigarren: Diese drei Dinge fallen bei der Karibik sofort ein. Und tatsächlich lässt es sich nirgendwo besser entspannen als in einer Hängematte unter Bambusdächern. Aber die Karibik ist groß – und unter den Angeboten fällt es oft schwer, wahrhaft außergewöhnliche Ziele für die Urlaubsreise zu finden.

Abgeschiedenheit auf Kuba: Trinidad
Auf Kuba zieht es die meisten Erholungssuchenden in das Gebiet Varadero mit seinen traumhaften Sandstränden. Und wer Kultur und Geschichte sucht, der wird seine Füße zunächst in die Hauptstadt Havanna setzten. Dabei hat auch die Südseite der Insel viel Interessantes zu bieten. Besonders das verschlafene Städtchen Trinidad zeigt Kuba von einer Seite, die den meisten Urlaubern sonst verschlossen bleibt.

So zeigt Trinidad so gut wie keine andere kubanische Stadt Aufstieg und Verfall der reichen Karibikinsel. Während die Stadt in den Kolonialzeiten in herrschaftlicher Blüte stand und durch die Zuckerrohrplantagen Kubas zu immensem Reichtum gelangte, liegt sie heute eher in einem gemütlichen, karibischen Schlaf. Dennoch zeugen auch heute noch so viele Prachtbauten vom einstigen Glanz, dass die Stadt 1988 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.

Trinidad beherbergt aber nicht nur farbenfrohe, liebevoll restaurierte Fassaden. Sondern in der Stadt gibt es auch zahlreiche Museen zu besichtigen, die Schätze aus der Kolonialzeit zeigen, unter anderem wertvolle Möbel und beeindruckende Architektur. In den zu Museen umfunktionierten Häusern Trinidads erwacht der alte Geist von Reichtum und Luxus wieder zum Leben. So reichten wenige Tage in der Stadt, um einen ganz anderen Eindruck von der Sonneninsel zu bekommen.

Naturerlebnisse in der Dominikanischen Republik: Samaná
Und auch die stolze Nachbarin Kubas, die Dominikanische Republik, bietet ihren Besuchern noch Ecken mit echter Abgeschiedenheit und unberührtem Strand. So ist die Halbinsel Samaná im Nordosten der Insel immer noch ein Geheimtipp unter Karibikreisenden. Die Abgeschiedenheit der Strände schätzen auch die Buckelwale, die hier jedes Jahr zur Paarung herschwimmen und Reisenden ein einmaliges Naturschauspiel bieten.

Und wer bei der Dominikanischen Republik nur an die Traumstrände denkt, hat weit gefehlt: Denn das Landesinnere der Provinz Samaná kann das Auge mit Regenwäldern und bietet mit dem Salto de Limón (deutsch: „Zitronenwasserfall“) eine glasklare Abwechslung zum Meerbaden. Schöne Reittouren mit freundlichen Touristenführern lassen erlebnishungrige Touristen ganz andere Seiten der besonderen Halbinsel kennen lernen.

Abenteuer auf dem Festland: Cartagena
Während die Traumküste der Karibikinseln längst allgemein bekannt ist, wird ihr ebenso schönes Gegenüber auf dem südamerikanischen Festland bis jetzt nur von wenigen Kennern besucht. Dabei gehören weite Teile Venezuelas und Kolumbiens auch zur Karibik. Und besonders Kolumbien lockt mit außergewöhnlicher Geschichte und guten Urlaubsangeboten.

Die kolumbianische Metropole Cartagena bietet zum Beispiel alles, was das Urlaubsherz begehrt: Geschichte, Abenteuer und Meer in unendlichen Schattierungen. Von den wilden Piratenzeiten sind nicht nur die beeindruckende Stadtmauer, sondern auch zahlreiche interessante Museen übrig geblieben, die in ferne Zeiten versetzen. Und auch in Cartagena gibt es viel spannende Kolonialarchitektur des einstmals wichtigsten Hafens Südamerikas zu sehen.

Und wer die Großstadt Cartagena besucht, muss auch hier nicht auf die karibischen Strände verzichten. Die kleinen Inselgruppen von Rosario und die wunderschöne Insel Barú bieten unweit von Cartagena Strand und Erholung pur. Hier kann man unter einheimischen Ausflüglern gut erhaltene Riffe entlang schnorcheln und den wohlschmeckenden kolumbianischen Schnaps „Aguardiente“ genießen - denn auch das ist Karibik.

Auch wer die außergewöhnlichen Ecken der Karibik besucht, muss den Luxus eines Hotels nicht missen. Kubaliebhaber finden auf der unweit von Trinidad gelegenen Halbinsel Ancón sehr gute Hotels, welche direkt am Sandstrand liegen. Und auch in Samaná und in Cartagena finden sich sehr gute Hotels, welche den Urlaub zu einer wahren Erholung machen. Am besten, man bucht seinen Dom Rep Urlaub bei einem etablierten Online-Reiseveranstalter. So kann man sich sicher sein, zu seinem Abenteuer-Karibikurlaub ein gut ausgestattetes Hotel zu bekommen.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:
 


Seite erzeugt in: 0.0091509819030762 Sekunden